Längst war es überfällig! Die Briefe an die Mailgemeinde, waren von ihren Anfängen an ein Experimentierplatz für innovative Konzepte der Webentwicklung. So ist es nur folgerichtig, mit dieser Ausgabe auf die Technologie des vollkommen tabellenlosen Webdesigns umzusteigen. Durch die Standardisierung der Browsertechnologie in den letzten Jahren ermöglicht, erleichtert es uns die Produktion und die Anpassung unseres Satiremagazins an multiple Ausgabegeräte. Der erste Wurf ist geschafft und wir freuen uns, in den nächsten Ausgaben mit neuen Features und Funktionen weiter experimentieren zu können. Doch nun endlich zu den real Fakts:
Endlich kann Sie Ihn mit Fassung tragen. Ein weltweit gefragtes Service eines findigen Schweizer Unternehmers macht es möglich. Eine schöne Erinnerung, so ein Trauerdiamant. Mit je nach Gewicht zwischen 3500€ (0,4 Karat) - 11.000€ (1 Karat) ist Sie dabei - ohne Fassung, natürlich. Vorbei die Zeiten wo trauernde Witwen vorwiegend amerikanischer Milliardäre mit dem Sarg des Verblichenen im Gepäck an die Côte d'Azur reisten um ihre Trauer in Martini zu ertränken. Solch ein Kleinod spart Platz und dem Trend zur sequentiellen Polygamie Rechnung tragend, kann Sie sich bis zum ansehnlichen Collier hoch arbeiten. Wieviel Masse Mann für 1 Karat benötigt werden ist ein Geheimnis der "Algordanza Erinnerungsdiamanten GmbH". Algordanza legt Wert auf die Tatsache, dass keine Zusätze oder Beigaben bei der Herstellung verwendet werden, so dass der Erinnerungsdiamant ausschließlich aus dem gewonnenen Karbon der übergebenen Asche besteht. Dies ist durch das firmeneigene, weltweit einzigartige Verfahren möglich geworden.
 

Immer mehr Menschen zieht es in die Natur, vor allem, weil es doch noch ein wenig Sommer werden dürfte, diesen Sommer. Und immer wieder kollidiert dieses Ansinnen mit einer an sich arglosen Tierwelt, die dem extrem unvernünftigen Fitnessverhalten nur körperlichen Widerstand entgegenzusetzen hat. Die Jägerschaft warnen vor einer zunehmenden Intoleranz der ge- stressten Tierwelt gegenüber sportbegeisterten nachtaktiven Menschen. Am besten, sie nehmen ihren Dackel mit.
 

Es ist schon richtig irritierend, dass uns es scheinbar ein Europa der sehr unterschiedlicher Geschwindig- keiten gibt. Auch im Bereich der Zeitzonen sind wir eine Differenz von ein paar Stunden längst gewohnt — doch ein paar Jahrhunderte halten wir für heftig. Sicher lösen wir solche Kleinigkeiten am nächten Gipfel, doch fürchten wir, die Herrn und Damen haben zur Zeit andere Probleme mit dem einen oder anderen Thema.
Und so besinnen wir uns auf die alten Feinde, den Feinstaub zum Beispiel, der für alles herhalten muss, was dem Euro auf biegen und brechen nicht anzulasten ist.


Euer B.
Herkunft des Feinstaubs: